Donnerstag, 27 07 2017
deenfritptrues

Netzwerk für Freunde - Meine „persönliche“ Community

Werde ein Teil unserer Community. Eröffne eine eigene Gruppe und lerne neue Leute kennen!

Alle Videos anzeigen
Seppantwortete in der Diskussion Was würdest du denken ... 1 Stunde 28 Minuten her

Liebe Nena, sollte das eine Frage sein? Nun, ich würde sofort meinen stressigen IT-Job an den Nagel hängen und mir mit meiner Familie ein angenehmes Leben machen. Ist sicher auch eine Frage des Alters und der Gesundheit für einige hier. Da Geld an sich nur noch den ganz Reichen nutzt und du nur mit deiner Hände + Arbeitskraft kaum noch Kapital in Deutschland bilden kannst, mir irgendwo anders (Bin mitte 40) eine neue Zukunft aufbauen. Wäre auch ein Thema im Nachdenkerblog, wie ich meine. Aber dort bist du nicht mehr. Darf ich den Threat dort für dich einstellen? Habe zur Zeit Balkonien;Biergarten und Urlaub, weil in Deutschland alles...

Nena hat eine neue Diskussion erstellt2 Stunden 26 Minuten her

Was würdest du denken ...

Ja, was würdest Sie denken, wenn du 10 Millionen Euro im Lotto gewinnen würdest? Jemand sagte mal: „Oh Gott, das wäre ja schrecklich. Ich wüsste gar nicht, was ich mit dem vielen Geld anfangen sollte. Das müsste man dann ja anlegen. Aber wie? Den Bankern und Beratern kann man heute doch nicht mehr trauen. Und dann die ganzen Schmarotzer, die sich bei einem melden würden. Man wüsste ja gar nicht mehr, wer einen wirklich mag und wer nur das Geld will…“ Fotolia Lizenzfreie Bilder Was machen solche Gedanken mit uns? Wenn wir denken, dass eine Situation für uns gefährlich ist, uns überfordert oder uns nervt und ärgert, gibt unser Gehirn diese...

#Tell your Story

Stelle fest, wir nehmen wieder Fahrt auf und werden bunter.

Ferdi Sehe ich auch so, Sepp, doch ich mach mal eine kleine Pause: Melde mich mal eben für ein paar Tage aus unserem schönen Netzwerk ab. Muss in einer Spezialklinik in Unterfranken verletzungsbedingt mal gründlich durchgecheckt werden. Euch aber wünsche ich weiterhin viel Spaß und Freude hier! – Bis dann! 11 Stunden 2 Minuten her
loader
loader
Attachment
Thorben Alles Gute Ferdinand und gute Besserung. 10 Stunden 35 Minuten her
loader
loader
Attachment
Ferdiantwortete in der Diskussion Der alte Großvater und sein Enkel 16 Stunden 12 Minuten her

Ich liebe die Natur und die Berge! War früher viel zum Extrem-Wandern in den Alpen. Heute begnüge ich mich besonders mit der Rhön, einem wunderschönen Mittelgebirge mit ganz seltener Flora und zum Teil auch Fauna. Auch andere Mittelgebirge, wie Harz, Thüringer Wald, Spessart und Vogelsberg sind in unmittelbarer Reichweite. Unsere Gegend ist sehr Waldreich, wo ich gerne herumstromere und wo ich reichlich Pflanzen, Pilze und Beeren ernten kann. Zur Armut der Vorgenerationen, die wir auch als Kinder und Heranwachsende noch leben und erleben durften, werde ich bestimmt einen gesonderten Beitrag ins Netzwerk stellen!

Thorben teilt ein Video in #GutzuWissen [Wissen schafft] Gruppe. 16 Stunden 26 Minuten her

Visionär oder Scharlatan? - Für seine Kritiker der größte wissenschaftliche Betrug des 20. Jahrhunderts – Albert Einstein Relativitätstheorie nur Blendwerk? Mythen können einen wahren Kern haben, aber genauso gut können sie aus Lügen errichtet sein. Auch wenn die herrschende Meinung ihn heutzutage als Vorkämpfer für den Frieden und Muster menschlicher Güte darstellt und ihm der Ruf anhaftet, das größte Genie der Weltgeschichte gewesen zu sein. Wie war er wirklich? Woraus besteht seine epochale Wissenschaft? Das erste Video zum Thema Wissenschaft und der Versuch einer geschichtlichen Aufarbeitung, um mit Irrtümer aufzuräumen.

Das Genie mit dem namen Einstein | Doku...

Albert Einstein. Scharlatan oder Visionär. - Wie war er wirklich? Was wollte er?

Nena Oh ja, daran werde ich mich auch beteiligen. Ein andermal. 14 Stunden 10 Minuten her
loader
loader
Attachment
Sepp Um einmal die Wortwahl der Nachdenker zu benutzen, eine andere Sichtweise vorzustellen.

youtu.be/JNzTlOJchPQ
Lade Inhalt, bitte warten. 12 Stunden 21 Minuten her
loader
loader
Attachment
Thorben Willkommen in der Matrix. Albert Einstein ein Schwindler, Patriarch und Plagiatsschreiber. Das Genie sie, nicht er, sondern seine erste Frau Mileva, eine serbische Physikstudentin welche er 1903 heiratete und welche augenscheinlich die Mitbegründerin seiner Relativitätstheorie wirklich war. Er selbst schaffte seine Matura nicht und seine Doktorarbeit umfasste nur 29 Seiten. In heutiger Zeit hätte „VroniPlag“ oder ein „www.plagiatefinder.de“ seine helle Freude an ihm gehabt.

Seiner Frau verzichtete wegen diesem „Genie“ selbst auf ihre eigene Karriere als Physikerin. - Erstaunlich fand ich auch, wenn man: „ Albert Einstein ein Schwindler,...
Mehr anzeigen
Lade Inhalt, bitte warten. 10 Stunden 23 Minuten her
loader
loader
Attachment
Thorbenantwortete in der Diskussion „Triple-Chocolate-Cupcakes“ im Thermomix 17 Stunden 23 Minuten her

Mhmm, wann darf ich dich besuchen kommen?

Gut, diese Gruppe fehlte sicher noch. Wir hatten sie auf allen unseren bisherigen Netzwerken.

Ich war jetzt bei einer Thermomix-Vorführung in Chur gewesen. Aber mittlerweile alleinlebend, was sollte ich da für mich allein damit anfangen? Werde im Herbst mit einer Freundin zusammenziehen. Wohngemeinschaften sind bei uns sinnvoll. Nicht nur wegen den gestiegenen Mietkosten. Die Deutschen sind im Alter viel zu viel allein und resignieren schneller. Das tue ich mir nicht an. In unserer herrlichen Bergwelt gibt es jede Menge Zeitvertreib. Trübsal blasen war noch nie mein Ding. Schon gar nicht wie Heli immer schreibt, wegen der Mannsbilder. Nehme ich mir mittlerweile nicht mehr zu Herzen. Geht auch ohne. Ärgern war mal. Ja, wenn ich euch netten... Mehr anzeigen

Ferdi Na ja - auch eines meiner Hobbys ist das Kochen, werde mir auch gerne mal eine Thermomix-Vorführung anschauen (spätestens bei einem Besuch bei Waldi), doch ob es für mich als Einzelperson in Frage kommt muss ich mir noch überlegen. Gesundes Essen, halt auch ohne solche maschinellen Hilfsmittel, hat schon immer recht viel Freude gemacht. Auch Omas Rezepte waren nicht die schlechtesten und ich bereite solche Schmankerl zu gerne zu, vor allem nicht die alltäglichen heutiger Zeiten. Danke Lizzy, für die Belobigung der männlichen Mitglieder dieses Netzwerkes - ist zumindestens mir wie Öl runtergegangen! 16 Stunden 34 Minuten her
loader
loader
Attachment
Lizzyantwortete in der Diskussion Der alte Großvater und sein Enkel 20 Stunden 50 Minuten her

Ja Ferdinand, auch schon damals waren die Zeiten in Großfamilien oft von großer Not betroffen. Die Leut mussten härter arbeiten. Ein grosser Teil des der Schweiz ist gebirgig. Die Schweiz heute durchlief eine ähnliche Geschichte wie das übrige Europa. Die ersten Jahrhunderte der Schweiz waren geprägt von Völkerwanderungen. Dies führte dazu, dass das Gebiet der Schweiz von verschiedenen Völkern besiedelt wurde. Manche schweizer Bergbauern lebten nicht im Überfluss Die Menschen der Schweiz von früher lebten fast ausschließlich auf dem Land und waren fast alle auch in der Landwirtschaft tätig, als Bauern und Bäuerinnen, Mägde, Knechte, Sennen...

Ferdiantwortete in der Diskussion Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline 21 Stunden 10 Minuten her

Wir bewegen uns tatsächlich in einer schnelllebigen Zeit und als zusätzliches Manko gilt wohl, dass die körperliche Kraft und Schnelligkeit mit zunehmenden Alter nachlässt. Bei vielen Älteren leider auch die Geistige – weil, ja weil sie – abgesehen von Erkrankungen - zu träge sind, den Geist zu fördern. Das PC und Internet nicht nur Kommunikationsmöglichkeit – oftmals auch einzige wegen oft mangelnder, gesundheitlicher Mobilität - ist, sondern auch geistige Fähigkeiten fordert und fördert, erkennen viel zu wenige der älteren Generationen. Vielleicht sollten die heranwachsenden Generationen ihnen mal auf die Sprünge helfen, ggf. sie auch in...

Die Anmeldung/Registrierung für neue Mitglieder ist jetzt einfacher. Es müssen nur Teil-Bildchen angeklickt werden. Auch unterhalb des Anmelde-reCatcha die Nutzungsbedingungen mit (Häckchen) versehen, bitte aktivieren.

Ferdi hat eine neue Diskussion erstellt21 Stunden 36 Minuten her

Der alte Großvater und sein Enkel

Eine kleine Geschichte aus meiner Riesengebirgs-Heimat: Es war einmal ein steinalter Mann, dem waren die Augen trüb geworden, die Ohren taub und die Knie zitterten ihm. Wenn er nun bei Tisch saß und den Löffel kaum halten konnte, verschüttete er Suppe auf das Tischtuch und es floss ihm auch etwas davon immer wieder aus dem Mund. Sein Sohn und dessen Frau ekelten sich davor, und deswegen musste sich der alte Großvater hinter den Ofen in eine Ecke setzen und sie gaben ihm sein Essen in ein irdenes Schüsselchen. Er sah betrübt herüber nach dem Tisch und die Augen wurden ihm nass. Einmal konnten seine zittrigen Hände das Schüsselchen nicht mehr...

#Tell your Story

Startseite

Wer ist online?

Es sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Ploetzblog

Thermomix-Rezepte