Montag 20 November 2017
deenfrhuitplptruessvtruk

Netzwerk für Freunde - meine persönliche Community

Komm in unsere Community - Erweitere dein Wissen und lerne neue Leute kennen.

Alle Videos anzeigen

Dein Schlusssatz ist das Beste: „Aber Halt! – Jede und jeder hat es selbst in der Hand!“ Ich hoffe du kannst mit mir ablachen!

Thorbenantwortete in der Diskussion Nach Ende des Merkelsystem (Artikel 68 GG) 1 Stunde 3 Minuten her

Man sollte dem Wähler mal die Verhandlungsprotokolle der Sondierungsgespräche vor der Neuwahl zur Verfügung stellen, damit er sich ein eigenes Bild machen kann!

Walterantwortete in der Diskussion „UNTENRUM GLÜCKLICH“ – Hoch soll er leben! 1 Stunde 37 Minuten her

Danke für deinen Buchtipp. Walter

Walterantwortete in der Diskussion Nichts geht mehr! – Schweigen verschlimmert die Situation! 1 Stunde 41 Minuten her

Das Gute daran, auch dafür gibt es Hilfe im Netz: Bedauerlicherweise nur 6 Selbsthilfegruppen für ganz Deutschland: www.impotenz-selbsthilfe.de/info/selbsthilfegruppe…

Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt3 Stunden 36 Minuten her

„UNTENRUM GLÜCKLICH“ – Hoch soll er leben!

Eine urologische Handreichung! Zu manchen gesundheitlichen Themen ist es sicherlich nicht uninteressant, eine Buchbeschreibung und damit eine Buchempfehlung abzuliefern, denn selbst manche Fachliteratur ist für Frau und Mann ab Teenageralter verständlich, kompetent, dazu manchmal auch ziemlich unterhaltsam und humorvoll! Für eine vernünftige Buchbeschreibung sollte man ein Buch von A bis Z gelesen und verinnerlicht haben, um es besonders in sachlicher Kompetenz und Schreibqualität empfehlen zu können. Da dieses Buch die gesamte urologische Anatomie und Behandlungsbreite zumindest anreißt, ist es somit für alle Heranwachsenden und Erwachsenen empfehlenswert und interessant. Diese Buchbeschreibung widme ich Herrn Dr. med. Oliver Gralla, „Androloge, quasi ein Spezialist für Männererkrankungen, also ein Urologe mit Zusatzzahl“ (lt. Dr. Gralla), der in natürlicher Ausdrucksform, humorvoll untermalt, ein bisschen besser mit dem Unterlaib...

Buchempfehlungen
Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt3 Stunden 54 Minuten her

Nichts geht mehr! – Schweigen verschlimmert die Situation!

Ich kann es nicht lassen, denn Männern immer mal auf die „Eier“ zu gehen – vielleicht erkennt dadurch mancher sein falsches und oft selbstzerstörerisches Verhalten! Tabuthema der Männer: Erektionsstörungen bis hin zur Impotenz. Schweigen ist aber keine Lösung! Unter dem dadurch oft entstehenden Mangel an Nähe leidet auch die Partnerin! Männlichkeit und Potenz gehören für viele Männer zusammen. Immer häufiger auftretende Erektionsstörungen werden schamhaft verschwiegen, auch vor dem Arzt und größtenteils selbst vor dem Urologen. - Warum? - Psychologie der Männlichkeit? - Veraltete Denkstrukturen? Bereits rund 20 Prozent der männlichen Deutschen über 30 haben dauerhaft Erektionsstörungen, medizinisch „ED“ (Erektile Dysfunktion). Rund 34 Prozent der über 60 jährigen sind davon betroffen, also jeder Dritte und über 50 Prozent der 70 plus, insgesamt also über 4 Millionen Bundesbürger, Tendenz steigend! Für medizinisch behandlungsbedürftig...

Natur, Ernährung & Gesundheit für alle?...
Waldemarantwortete in der Diskussion Nach Ende des Merkelsystem (Artikel 68 GG) 7 Stunden 8 Minuten her

Der einzige Weg aus dieser Sackgasse ist die Rückkehr zur politischen Vernunft und Bereitschaft zur Wissensbildung in der Bevölkerung. Um was es im Eigentlichen geht. Wir Netzwerkfreunde geben da gern unseren Beitrag dazu für jene die uns lesen und sich mit einbringen wollen das dieses Land sich endlich für die Zukunft rüstet. - Ein "weiter so! wie bisher" ist keine Lösung und führt uns letztlich alle in die Sackgasse.

Thorben hat ein Foto in Stream Fotos Album in # Was wir wissen sollten. - Mach` dich schlau! Gruppe hinzugefügt

Mein Bild des Tages: Aber Häme kommt mir bei diesem Scheitern nicht auf ...

Mein Bild des Tages: Aber Häme kommt mir bei diesem Scheitern nicht auf ...
Waldemar Ich denke es kommen auch wieder bessere Zeiten. Vor allem wenn bei der nächsten BTW endlich der Denkprozess mancher Ideologen einsetzt, dass es um dieses Land und seine Menschen geht und nicht um "Parteienrängespiele". 7 Stunden 17 Minuten her
loader
loader
Attachment
Ferdinand Ich hatte ja eigentlich ein wenig gehofft, dass Jamaika klappt, in der Annahme, dass sich mehr getan hätte als in der GroKo. Nun aber iss es nicht und wer weiß, wofür es gut ist! Hoffe nur, Die FDP hat damit ein Eigentor geschossen! Diese Wendehälse haben schon oft genug in der Vergangenheit gezeigt, dass sie immer versuchen ihr eigenes Süppchen zu kochen und Zünglein an der Waage zu spielen. So keimt in mir der Verdacht, dass sie überhaupt nicht Verantwortung für das Volk übernehmen wollten. Kompromisse müssen überall im Leben geschlossen werden und sind nicht unbedingt das Schlechteste! 6 Stunden 21 Minuten her
loader
loader
Attachment
Rainerantwortete in der Diskussion Nach Ende des Merkelsystem (Artikel 68 GG) 9 Stunden 43 Minuten her

Guten Morgen Georg, dein Tag beginnt mit einer Wissens-Buchempfehlung. Ich begrüße das. Es ist die Zeit der Aufklärung angebrochen und es ist wichtiger denn je sich als Demokrat und Bürger "Schlau" zu machen, für das was Parteien tatsächlich stehen. Auf Deutschalnd befürchte ich kommen jetzt harte politische Zeiten zu. Finde es dennoch gut. Demokratie braucht Aufklärung und keine Verklärungen der letzten Jahrzehnten mehr. Das ist auch eine Chance. Was Merkel jetzt noch alles Menschenmögliche tun will bleibt mir jedoch schleierhaft.

Georg hat eine neue Diskussion erstellt10 Stunden 5 Minuten her

Nach Ende des Merkelsystem (Artikel 68 GG)

Ich habe heute morgen überlegt, ob ich in den „Abgesang“ der gescheiterten „Jamaika-Sondierungen“ einen eigenen Kommentar dazu abgeben sollte. Ich habe mich nicht dazu entschlossen, stattdessen und das war uns Nachdenkern schon vorher klar, dass diese Koalition nicht zustande kommen würde, empfehle ich den Mitgliedern dieser Gruppe und den Besuchern sich für die nächsten Wochen „schlau“ zu machen. Meine erste Buchempfehlung liegt deshalb das Grundregelwerk, Grundgesetz: „Was wäre zu tun im Fall der Fälle?“ oder die Studienarbeit von Sebastian Dregger, die Rechtsprechung zu Artikel 68 GG, des Bundesverfassungsgericht oder die richterliche Zurückhaltung zu Grunde: Vertrauensfrage, Auflösung des Bundestages und Neuwahlen. Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland im Spiegel der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstrakt: Wie erklärt es sich, dass das...

Buchempfehlungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.